Zur Startseite


Der Kreis Labiau zählt zu den Größten Ostpreußens 
( Größe 1065,65 km2, Einwohner 1945 50585, 157 Ortschaften).

Seine Entstehung und seine Grenzen verdankt er der Bodenreform aus den Jahren 1807 bis 1814.

Land- und Forstwirtschaft gaben dem Kreis sein Gepräge.

1945 bestanden im Kreis 12 Kirchspiele.

Im Januar 1945 wurde der Kreis von der russischen Armee besetzt und die Stadt Labiau in Polessk umbenannt.

 

Zur Startseite

© 2000 beutler-clan.de A. Beutler Schwerin - Mecklenburg-Vorpommern